top of page
  • tbgfld

Gähnende Langeweile

Wenn ich mit meiner Schwester ins Museum gehe, bin ich jedes Mal viel früher durch die Ausstellung durch, als sie. Ich bewundere sie dafür. Dass sie sich für die Kunstwerke so viel Zeit nimmt, deutet darauf hin, dass sie sich besser fokussieren kann und sich auf die Kunst einlassen.

Ich glaube, ich bin durch die Schnelligkeit der digitalen Informationen geschädigt. Durch schnell geschnittene Filme, kurzweilige Serien und den meiner Meinung nach höchst toxischen Kurzvideos.

In einem Post vor ein paar Tagen schrieb ich über Langeweile und wie das Nichtstun einen innerlich heilen kann. Ich weiß, dass es besser wäre, mehr zu lesen, meditieren und spazieren zu gehen. Und obwohl ich das alles tue, ist noch viel Luft nach oben.

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Junge und der Reiher

Am Donnerstag, den 4.1.24 war ich im Kino, um den neuen Studio Ghibli Film „Der Junge und der Reiher“ zu sehen. Ich würde im Nachhinein schon sagen, dass es ein sehenswerter Film ist, auch wenn er von

Schick deine Wut in die Wüste

Am 4.1.24 war ich in Darmstadt unterwegs und davor im Kino (der Junge und der Reiher) gewesen. Ich wollte nach der Nachmittagsvorstellung eigentlich nach Hause, um mich noch etwas auszuruhen, weil ich

Alltagsmantra

Bei der Lektüre von “Was ich gelernt habe” von John Strelecky stach eines der Erkenntnisse des Autors für mich sehr heraus. Es ging darum, wie man Wartezeiten im Alltag überbrückt, zum Beispiel an der

Commentaires


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page