Komplett nüchtern

Wenn man feiern geht oder gemeinsam essen, ist es manchmal echt witzig, nüchtern zu bleiben. Leute, die viel getrunken haben, sind nervig bis unterhaltsam. Das Interessante ist: Je betrunkener die anderen werden, desto lustiger wird man selbst.

Ich bin in diesen Fällen auch gar nicht neidisch, dass ich nicht trinken darf. Wenn einer nämlich wirklich besoffen ist, verliert er die Kontrolle. Diesen Kontrollverlust würde ich persönlich kaum ertragen.

Klar würde ich ganz gern mal einen heben. Aber die Tatsache, dass es nicht geht, hilft mir auch. Ich muss nicht austesten, wo meine Grenzen sind und kann mich in der Hinsicht entspannen. Generell habe ich das Gefühl, dass ein bisschen Alkohol Spaß macht und viel Alkohol viel kaputt macht.

Am liebsten sind mir deshalb die Partys, die entweder gute Gespräche oder gute Tanzmusik bieten. Für beides ist es hilfreich, nüchtern zu sein.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heute ist mir etwas Unangenehmes passiert. Als wir in der Uni Texte vorlesen sollten, bekam ich eine Blockade, die ich nicht überwinden konnte. Ich wurde so kurzatmig, dass ich nach ein paar Sätzen ab

Zeiten wie diese brauchen Entscheidungsträger, die einen kühlen Kopf und gleichzeitig ein warmes Herz bewahren. Politiker, die den Durchblick im Gewirr der internationalen Verwicklungen behalten. Leid

Ich werde durch Zufall auf das Buch "Love People - Use Things: Weil das Gegenteil nicht funktioniert." aufmerksam. Die beiden Autoren kenne ich von einem Ted Talk auf YouTube. Ich kaufe das Buch und