top of page
  • tbgfld

Die Blockade im Kopf

Heute ist mir etwas Unangenehmes passiert. Als wir in der Uni Texte vorlesen sollten, bekam ich eine Blockade, die ich nicht überwinden konnte. Ich wurde so kurzatmig, dass ich nach ein paar Sätzen abbrechen musste. Mein Herz schlug wie wild und ich konnte keinen ganzen Satz mehr herauspressen. Ich kenne dieses Gefühl, habe es sonst aber irgendwie kaschieren können. Es ist wie eine kleine Panikattacke, die mich packt, sobald ich weiß, dass ich vortragen muss. Und, anders als bei Lampenfieber, wird es nicht besser, wenn ich angefangen habe, sondern schlimmer. Zum Glück reagierte die Dozentin verständnisvoll und las am Ende sogar meinen Text für mich vor.

Leider habe ich keine Methode, etwas dagegen zu unternehmen. Es gibt bis jetzt nichts, was mir hilft, dieses Gefühl zu zähmen und zu überwinden.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Junge und der Reiher

Am Donnerstag, den 4.1.24 war ich im Kino, um den neuen Studio Ghibli Film „Der Junge und der Reiher“ zu sehen. Ich würde im Nachhinein schon sagen, dass es ein sehenswerter Film ist, auch wenn er von

Schick deine Wut in die Wüste

Am 4.1.24 war ich in Darmstadt unterwegs und davor im Kino (der Junge und der Reiher) gewesen. Ich wollte nach der Nachmittagsvorstellung eigentlich nach Hause, um mich noch etwas auszuruhen, weil ich

Alltagsmantra

Bei der Lektüre von “Was ich gelernt habe” von John Strelecky stach eines der Erkenntnisse des Autors für mich sehr heraus. Es ging darum, wie man Wartezeiten im Alltag überbrückt, zum Beispiel an der

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page